“Mein” Atelier!!

So bauen bauen die Schwaben eine Doppelgarage,
und wenn man Zimmermann ist, dann nicht nur ein Flachdach…
und wenn man so nett ist wie meine Freunde hier im Dorf,
Dann lässt man einen Künstler dort oben malen!!!

Dort oben habe ich voller Glücksgefühle
am Freiteg, meinem Kunsttag wieder angefangen zu malen,
nachdem ich mein verpacktes Atelier aus dem Kuhstall dorthin gebracht habe.

Wie herrlich ist es neu anzufangen,
aus Nichts was zu machen…
ein bischen so wie es Gott ergangen sein muss(!)

Danke, liebe Familie Scheck!

PS Vor einigen Tagen habe ich noch einen Zettel mit dem Namen eines Kunst-
Interessierten in die Schublade gelegt in der all meine Kunst geschrumpft ist.

Ich dachte plötzlich wie klein doch die Dinge werden können die einst groß waren…
und mich befiel ein Gefühl der Ehrfurcht:

Der kleine Zettel, in der letzten Schublade ganz hinten im Wohnzimmer …
ich habe ihn mit Würde dorthin gelegt,

um das Große zu ehren wenn es klein ist.
Weil ich irgendwie die Äpfel in den Kernen sah.

Tags: GEMÄLDE